Oldenburger Zeltlager Selker Noor

NEU: 02. August bis 13. August 2019

 

SEITE ZWO - Zeltlager-Tagebuch

 

ZELTLAGER 2019 - Tagebuch

Tag 6: Außenlager, Workshops, Wikingermuseum

 

Wir bemühen uns redlich, aber leider schaffen wir es nicht immer, täglich die Seite zu aktualisieren; unsere Zeit gehört zuvorderst den Kindern. Und den Beweis treten wir sogleich an: Besuche im Haithabu-Museum, segeln, suppen (das neu kreierte Verb zum Stand-up-paddeln) und tümpeln unter professioneller Anleitung unsere Naturpädagogin. Viele Zelte waren inzwischen im Außenlager und auch sonst ist jede Menge los, wie die Bilder mit vielen fröhlichen Kindern zeigen!

                                               

Viele coole und neue Events haben wir in diesem Jahr dabei: einen Escape-Room, in dem das Gift rechtzeitig durch das Lösen verschiedener Rätsel neutralisiert werden muss, eine Karaoke-Bar oder auch Angeln - auch Kinder, die schon öfter dabei waren, entdecken und erfahren immer wieder Spannendes...

                 

Das parallel mit allen Gruppen stattfindende Tischtennisturnier ist in vollem Gange, heute Abend steht das große Finale an. Und auch an Regentagen ist für abwechslungsreiches Programm gesorgt: Werwolf-Spielen (ein sehr beliebtes Kartenspiel) mit mehreren Gruppen gleichzeitig, Karaoke-Wettbewerbe, Flag-Football, Gitarren-Workshop, Joggen ums Noor, basteln usw. usw. - da ist immer für alle etwas dabei!

                       

Aber bislang hatte Petrus ein Einsehen mit uns, so dass sowohl die Wasser- als auch die Kletteraktivitäten vollständig durchgeführt werden konnten.

                             

 


 

ZELTLAGER 2019 - Tagebuch

Tag 4, Tag 5: Disco, Brunch, Bergfest (u.v.m)

 

Man man man, jetzt hatten wir so viel Programm, dass wir es nicht geschafft haben das Tagebuch pünktlich zu aktualisieren. Dafür gibt's heute die doppelte Dosis Zeltlager-Power! Zunächst einmal kommen nun wie versprochen die Gruppenfotos. Alle Kinder sind noch da und gesund und munter.

                                               

Außerdem gab es verschiedene Challenges zu bewältigen, bei denen die J1 von anderen Zeltgruppen herausgefordert wurde. Dabei mussten die Kinder sowohl im Sport, als auch mit Geschicklichkeit und Wissen bestehen.

                    

Am Abend von Tag 4 fand dann endlich die heißersehnte erste Lagerdisco statt. Dabei wurde getanzt bis die Füße glühten! Eine megamäßige Party mit mächtig Spaß für jung und alt. Wir haben jetzt schon Lust auf Disco Nummer 2. Nach der langen Partynacht durften dann alle etwas länger schlafen. Statt einfachem Frühstück gab es Brunch mit vielen kalten und warmen Köstlichkeiten.

                       

Speisen wie bei Henssler? Aber hallo, denn die J1 durfte am späteren Abend mit unserem Angel(halb)profi Tim im Noor fischen. Schnell zappelten Brasse und Rotfeder an der Leine. Der gefangene Fisch wurde noch vor Ort auf offenem Feuer geräuchert und verschnabulliert. Frischer geht nicht!!!

                                   

Im Anschluss an den Brunch war dann (leider) schon das Bergfest - die erste Hälfte des Lagers ging wie immer viel zu schnell rum. In diesem Jahr durften die Kinder dem Kommissar des kleinen italienischen Örtchens Selkiamo helfen, einen mysteriösen Mord aufzuklären. Um die unterschiedlichen Hinweise zur Lösung des Falls zu bekommen, waren viele Missionen zu bewältigen. Dabei begegneten die Gruppen unzähligen trickreichen und gefährlichen Charakteren, die das von mafiösen Strukturen beherrschte Selkiamo kontrollieren. Am Ende gelang es zum Glück, den Täter zu entlarven und diesen zu verhaften. Zur Feier des Tages wurde dann ein riesiges Lagerfeuer entfacht und reichlich Popcorn und Marshmallows vertilgt!

                                

Für alle Eltern, die gar nicht wissen, wo wir sind, kommt hier nochmal die offizielle Anschrift des Zeltlagers. Bitte Post unbedingt wie folgt beschriften:

Jugendzeltlager Selker Noor
Name des Kindes + Zeltgruppe
Plettenberg 7
24884 Selk

Nach dieser Informationsbombe wird es nun höchste Zeit wieder ordentlich Alarm zu machen. Der heutige Redakteur muss jetzt schleunigst in den Klettergarten, weil dort schon die J10 mit den Füßen scharrt!!! In diesem Sinne sagen wir jetzt Tschüss und bis morgen... :-)

                       

 


 

ZELTLAGER 2019 - Tagebuch

Tag 3: Gruppenfotos und viel, viel mehr!

 

Auch an Tag 3 dreht sich der Selkische Zeltlagerzirkus im, auf dem und rund ums Noor! Während die ältesten Jungs gestern Abend das Privileg genossen, das Noor auch mal in der Dunkelheit per Kanu zu erkunden, taten es ihnen die jüngeren Gruppen heute gleich und ritten die Noorwellen per SUP. Außerdem wurden heute auch die obligatorischen Gruppenfotos geschossen. Ein erster Schnappschuss der J10 beweist, dass Kinder hier sehr schnell reifen... :-) Die Bilder aller Gruppen folgen in Kürze!

                 

Am Lagerfeuer sorgte Robert (aka DJ Doppelklick) für Tanzstimmung und beste Laune. Die neue Anlage rockt im wahrsten Sinne des Wortes! Romantischer geht es da an unseren Badestellen zu.

           

Pannenhilfe per Boot? Für uns kein Problem. Ruck zuck war das Opti am Haken und wurde ans sichere Ufer abgeschleppt. Währenddessen bereitet sich die M1 auf die erste Lagerdisco vor und übt fleißig den Memphis. Achja, die Cola-Kisten wurden auch endlich mal wieder anständig in die Höhe sortiert.

                 

Die M2 turnt grazil auf der Slackline - die Gesichter sprechen für sich - smiles everywhere!!! Auf alle Kinder und auch auf die Betreuer wartet zusätzlich eine Überraschung, die von den ältesten Mädels geplant wird. Da sind wir mal gespannt...

             

Die M3 sorgt per Pfeil und Bogen für das Abendessen. Keine Sorge, bei uns wird natürlich nur auf Stofftiere geschossen. Keinem wird hier ein Haar gekrümmt ;-) Nach so viel Action geniesst man dann die Pausen auch schonmal in der Waagerechten.

     

 


 

ZELTLAGER 2019 - Tagebuch

Tag 2: Einhorn gerettet, weiter im Programm :D

 

Die Aufgabe der Nachtwanderung, dem Einhorn sein zerbrochenes Hufeisen zu ersetzen und damit den Schutz des Lagers zu gewährleiten, haben alle teilnehmenden Zelte - bis auf die J7 - erfolgreich erfüllt. So konnten wir beruhigt - da sich der Trollfluch nur gegen das eine Zelt richtet - in den Tag starten. Trotz Windstille wurden die Optis klargemacht, auch der Klettergarten durfte heute endlich genutzt werden.

           

Natürlich war die Nacht nicht nur für die Kinder kurz, das hält uns Betreuer jedoch nicht davon ab, gleich wieder Vollgas zu geben.

           

Das Noor, der Fußballplatz, der Hochseilgarten, das Trampolin, die Rutsche, egal wo man hinsah, überall war Action, Spaß und Kinderlachen. Und auch das Beautyprogramm kam nicht zu kurz.

                 

Für ausreichende Flüssigkeitszufuhr sorgten diverse 'Trinkspiele' und zur Stärkung von Vertrauen und Gruppendynamik die beliebten Sensispiele.

              

Heiß begehrt: die Stand-up-Paddleboards und natürlich auch die Optis!

  

        

Bitte alle die Daumen drücken, dass sich das Wetter hält und wir die nächsten Tage auch im Trockenen genießen können.

     



Impressum/Datenschutz